Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Idas-Bläuling

Der Idas-Bläuling (Plebejus idas) wird auch als Gingster-Bläuling genannt. Das Kennzeichen sind die metallisch glänzenden Flecken auf der Unterseite des hinteren Flügels.

Die Raupen haben verschiedene Ameisenarten als Beschützer, gegen ihre Feine. Als Dank sondern sie ein süßliches Sekret ab, das den Ameisen als Nahrung dient.

 

Raupenfutterpflanze: Besenginster (Cytisus scoparius), Besenheide (Calluna vulgaris), Heidekräuter (Erica), Sonnenröschen (Helianthemum) und Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus),

 

Lebensraum: u. a. Kalkmagerrasen und Heidegebiete

 

Flugzeit: zwei Generationen, Flugzeit Mai bis Juni und August bis September.

 

Dieser Falter hat einen Gefährdungsgrad 2 in Bayern = stark gefährdet