Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Reiherente

Die Reiherente (Aythya fuligula) brütet im nördlichen und mittleren Europa weit verbreitet und ist auch in Deutschland und Bayern noch recht häufig. Ihr Lebensraum sind ungestörte Seen und Fließgewässer. Als Tauchente ernährt sie sich überwiegend von Muscheln, Schnecken, kleinen Wassertieren und Insekten. Auch sie ist vermehrt dann zu sehen, wenn Vögel aus Nord- und Osteuropa bei uns durchziehen oder als Wintergäste hier bleiben.

Die weibchenfarbenen Reiherenten (Weibchen oder immature Vögel im Jugendkleid) sind schwer genauer zu unterscheiden. Auch kommen abweichende Erscheinungsbilder vor, z.B ein weißer Schnabelfleck wie bei der Bergente oder ein fehlender bzw. nicht sichtbarer Federschopf. Daneben sind auch Hybriden z.B. Reiherente x Bergente möglich. Die Fotos zeigen einige dieser Abweichungen. Zusätzlich spielt auch das Licht beim Fotografieren eine Rolle.