Best-Of 2020

Aktuelle Best of Bilder von 2020 von unseren Mitgliedern zusammengestellt von Wolfgang Lehmann:

 

 

 

Aktuelle Meldungen der AG Naturfotografie

 

Update Artenpool aktuell für Juni 2021
Eingetragen am 04.07.2021, 08:14 von Naturfoto

desc

 

Graue Sandbiene (Andrena cineraria), Weibchen, auf Giersch (Aegopodium podagraria)

 

 (Die Links führen zu den Alben mit Infos und weiteren Fotos)

 

Der Juni beginnt mit einigen schönen und interessanten Fotos von Tagfaltern: der seltene Randring-Perlmutterfalter (Boloria eunomia), der feuchte Wiesen liebt, der sehr seltene und stark gefährdete Skabiosen-Scheckenfalter (Euphydryas aurinia), auch Goldener Scheckenfalter genannt, der es ebenfalls feucht, aber auch trockenen mag, der ebenfalls ziemlich seltene Große Schillerfalter (Apatura iris), das besonders seltene und in Deutschland vom Aussterben bedrohte Wald-Wiesenvögelchen (Coenonympha hero), der kleine Grüne Zipfelfalter (Callophrys rubi), der seltene bzw. sehr seltene Sonnenröschen-Bläuling (Polyommatus artaxerxes sive agestis), der ebenfalls seltene Rotklee-Bläuling (Polyommatus semiargus) und der nur vereinzelt anzutreffende Gelbwürfelige Dickkopffalter (Carterocephalus palaemon). Es folgen einige Nachtfalter: der relativ häufig, aber selten zu beobachtende Pappelschwärmer (Laothoe populi) sowie die weit verbreiteten Arten Scheck-Tageule (Euclidia mi) und Großer Johanniskraut-Spanner (Aplocera plagiata).
Nun einige Käferarten: ein schönes Exemplar des Feldmaikäfers (Melolontha melolontha), ein Goldglänzender Rosenkäfer (Cetonia aurata) und ein Pappelblattkäfer (Chrysomela populi).
Bei den Hymenopteren (Hautflüglern) sind zu finden: die stellenweise recht häufige Graue Sandbiene (Andrena cineraria) und die Grabwespe Ectemnius cavifrons.
Bei den Fliegen (Brachycera) sind zu sehen: die Gemeine Garten-Schwebfliege (Syrphus ribesii), die Mondfleck-Feldschwebfliege (Eupeodes luniger), die Zweiband-Wespenschwebfliege (Chrysotoxum bicinctum), die Späte Gelbrandschwebfliege (Xanthogramma pedissequum), die parasitäre Raupenfliege Nowickia ferox, die kleine parasitäre, schwarzglänzende Erdwanzenfliege (Phania funesta), die faszinierenden Tanzfliegenarten Empis digramma und Empis livida, ein höchst interessantes Foto eines sich anscheinend fütterndem Paares der Bocksbart-Bohrfliege (Orellia falcata) – wird noch recherchiert - und Chloromyia formosa, eine Waffenfliege.

Zum Schluß folgen eine Beerenwanze (Dolycoris baccarum),  die gebietsweise gefährdete Kleine Goldschrecke (Euthystira brachyptera) und eine Veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia) mit einem Landkärtchen (Araschnia levana) als Beute.

 

Bei den Pflanzen ist eine faszinierende Vielfalt  an hübschen Hahnenfußarten zu sehen: der Berg-Hahnenfuß (Ranunculus montanus), der streng geschützte Alpen-Hahnenfuß (Ranunculus alpestris), der Flutende Wasserhahnenfuß (Ranunculus fluitans), der Haarblättrige Wasserhahnenfuß (Ranunculus trichophyllus), der Gletscher Hahnenfuß (Ranunculus glacialis) und der Platanenblättrige Hahnenfuß (Ranunculus platanifolius).

 

Zum Schluß noch ein Larvalhabitat des  Roten Apollo (Parnassius apollo) auf einer Steinhalde eines aufgelassenen Steinbruchs in der Fränkischen Alb mit Weißem Mauerpfeffer (Sedum album).

 

Hier sind die Fotos zu finden.

Update Artenpool aktuell für Mai 2021
Eingetragen am 23.05.2021, 08:36 von Naturfoto

https://nwv-schwaben.de/files/Naturfotografie/Artenpool/Zoologie/Fluginsekten/Schmetterlinge/Pfauenspinner/Kleines_Nachtpfauenauge/Kleines_Nachtpfauenauge__Saturnia_pavonia__Eiraupen-2021_Mai_07-Zucht_Hausen-P5070100.jpg

 

Kleines Nachtpfauenauge

(Saturnia pavonia)

Eier und  Eiraupen

 

(Die Links führen zu den Alben mit Infos und weiteren Fotos)


Im Mai gibt es eine Menge interessanter Fotos und besonders sehenswerter Makros. Den Anfang machen, wie immer, die Vögel: Goldammer (Emberiza citrinella), Rohrammer (Emberiza schoeniclus), Sumpfrohrsänger (Acrocephalus palustris), Schwanengans (Anser cygnoides), Großer Brachvogel (Numenius arquata), Sturmmöwe (Larus canus) und Turmfalke (Falco tinnunculus) sind vertreten.

 

Es folgen Bisamratte (Ondatra zibethicus), Feldhase (Lepus europaeus) und (Europäisches) Reh (Capreolus capreolus).

 

Bei den Insekten gibt es ausgezeichnete Makros von verschiedenen Schmetterlingen von Faltern, Eiern und Eiraupen bzw. Raupen in beeindruckender Vergrößerung und Qualität: Aurorafalter (Anthocharis cardamines), Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni), C-Falter (Polygonia c-album), Kleines Nachtpfauenauge (Saturnia pavonia) und Birkenspinner (Endromis versicolora).

 

Dazu kommen noch andere Inskten: Dünen-Sandlaufkaefer (Cicindela hybrida), Baumhummel (Bombus hypnorum), Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularius), Große Blutbiene (Sphecodes albilabris), Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta), Schwarzbürstige Blattschneiderbiene (Megachile nigriventris), Heide-Feldwespe (Polistes nimpha), Gemeine Schnauzenschwebfliege (Rhingia campestris), Großer Wollschweber (Bombylius major), Helle Tanzfliege (Empis livida) und Bärtige Winkerzikade (Idiocerus herrichii).

 

Es folgen Zebraspringspinne (Salticus scenicus) und Rindenspringspinne (Marpissa muscosa).

 

Bei den Pflanzen schließlich sind zu sehen: Gelbe Wiesenraute (Thalictrum flavum), Labkraut-Wiesenraute (Thalictrum simplex ssp galioides), Gewöhnlicher Erdrauch (Fumaria officinalis), Kriechendes Gipskraut (Gyposophila-repens), Weißes Fingerkraut (Potentilla alba), Silberwurz (Dryas octopetala), Alpen-Pestwurz (Petasites paradoxus) und Weiße Pestwurz (Petasites albus).

 

Hier sind die Fotos zu finden.

 

 

Quartalsbilder Q1/2021
Eingetragen am 30.04.2021, 16:41 von Naturfoto

Die neuen Quartalsbilder sind online und können als Film unter folgendem Link angesehen werden:

 

https://nwv-schwaben.de/naturfotografie/filme,-diashows/

 

Danke an alle, die ihre Bilder dazu eingeschickt haben und vor allem an Herbert Ischkum und Herbert Huber für die Organisation. Ein ganz herzliches Dankeschön geht auch an Wolfgang Lehmann, der die Bilder zu einem Film zusammengebaut hat.

 

Viel Spaß beim Anschauen!

Update Artenpool aktuell für Februar bis April
Eingetragen am 29.04.2021, 09:46 von Naturfoto

 

 

Trogtal des Kaiserbachs mit sich einkerbendem Bachlauf

 

Nach einer längeren Pause gibt es ein besonderes Highlight: die Sektion Geologie wurde inzwischen mit einem höchst interessanten Thema eröffnet:

 

 „Spuren der Würmeiszeit im Lechtal“ 


Mit 275 faszinierenden Bildern und besonders lesenswerten und spannenden  Informationen dazu!

__________________________________________________________________________________

 

Zusätzlich sind Fotos einiger interessanter neuer Arten dazugekommen:
Bei den Nachtfaltern eine Raupe der Möndcheneule (Calophasia lunula) und des Alpenspanner (Lycia alpina), dazu ein Schwefelkäfer (Cteniopus flavus).

Bei den Pflanzen: Acker-Rittersporn (Consolida regalis), Gelbmilchender Saat-Mohn (Papaver dubium ssp lecoqii), Rätischer Alpen-Mohn (Papaver aurantiacum),  Sumpf-Blutauge (Potentilla palustris), Stängel-Fingerkraut (Potentilla caulescens), Gewöhnliche Eberesche (Sorbus aucuparia)Gewöhnliche Mehlbeere (Sorbus aria), Ries-Mehlbeere (Sorbus fischeri), Schwedische Mehlbeere (Sorbus intermedia) und Zwerg-Mehlbeere (Sorbus chamaemespilus).

 

Hier sind die Fotos zu finden!

__________________________________________________________________________________

 

Abschließend noch der Hinweis, dass die Informationen zu den Vögeln gründlich überarbeitet wurden. Neben Informationen zur globalen, europäischen, deutschen und bayerischen  Verbreitung der Art und eventuellen Zugaktivitäten, sind ergänzende Angaben zum Lebensraum,  zur Nahrung und Brutgeschehen zu finden. Dazu kommen aktuelle Bestandszahlen aus einschlägigen Quellen. Besonders interessant sind die Zahlen der bayerischen Wasservogelzählung (LfU), die das ganze Jahr über von vielen ehrenamtlichen Zählern gesammelt werden.

 

Zusätzliches Online-Treffen: RAW-Entwicklung
Eingetragen am 14.02.2021, 19:01 von Naturfoto

In unserem letzten Treffen haben wir besprochen, was wir gerade in dieser Zeit noch machen könnten. Dabei ist die Idee mit der Entwicklung von RAW-Bildern eingebracht worden.

 

Es werden drei verschiedene RAW-Bilder auf einem Server bereitgestellt, die sich die Teilnehmer herunterladen können. Diese Bilder, oder auch nur ein Teil davon, werden von den Teilnehmern individuell in Ihrem jeweiligen RAW-Konverter bearbeitet. Die Ergebnisse werden wieder als JPG-Dateien mit einer Breite von mindestens 1920 Pixel an der breiten Seite wieder zurückgeschickt. Diese Ergebnisse wollen wir in unserem Treffen am 12.03.2021 um 19:30 Uhr besprechen.

 

Wer Lust hat, mit zu machen, der kann sich bei Herbert Huber (herbert.huber01(at)t-online.de) zu unserem AG Newsletter anmelden. Genauere Informationen werden über diesen Verteiler an die Teilnehmer weitergegeben. Es ist wirklich sehr interessant, was dabei herauskommen wird - das kann ich Euch versprechen :-). 

Unsere AG Naturfotografie Wahl hat stattgefunden
Eingetragen am 14.02.2021, 18:43 von Naturfoto

Am Freitag, den 12.02.2021 hat die Wahl in der AG Naturfotografie für den AG-Leiter und seinen Stellvertreter stattgefunden. Zur Wahl standen als AG-Leiter Michael Mährlein und als sein Stellvertreter Herbert Huber. Beide sind einstimmig mit jeweils einer Enthaltung angenommen worden. Danke an Herbert Huber für seine Bereitschaft, diese Rolle zu übernehmen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herbert.

 

Herzlichen Dank nochmals an Wolfgang Lehmann, der die Rolle des Stellvertreters so viele Jahre lang sehr gewissenhaft und mit viel Engangement ausgefüllt hat. Danke Dir, Wolfgang!

Update Artenpool aktuell für Dezember 2020 / Januar 2021
Eingetragen am 02.02.2021, 08:01 von Naturfoto
desc
Papageitaucher
(Fratercula arctica)
Farne Islands, UK

Zum Jahreswechsel gibt es viele neue und höchst interessante Fotos! Es beginnt mit faszinierenden Bildern von Vogeln (Aves) von der berühmten Vogelinsel Farne Islands (UK): eine Dreizehenmöwe (Rissa tridaktyla) mit 2 Jungtieren, einen Tordalk (Alca torda) im Prachtkleid, eine Trottellumme (Uria aalgae) mit Pullus und einem Portrait des adulten Vogels, mehreren typische Bilder der berühmten Papageitaucher (Fratercula arctica) im Prachtkleid, einmal mit Futter (Sandaale) im Schnabel, und der Krähenscharbe (Phalacrocorax aristotelis), einmal bei der Fütterung.

 
Es folgen noch einmal einige europäische Libellen (Odonata):ein Schlanker Blaupfeil (Orthetrum sabina), Männchen, aus Toparlar (Türkei ), ein Glänzender Schwarzpfeil (Diplacodes lefebvrii), Männchen, aus Okcular (Türkei ) und ein Zierlicher Blaupfeil (Orthetrum taeniolatum), Männchen, aus Toparlar (Türkei ).


Bei den Schmetterlingen (Lepidoptera) gibt es einige interessante Fotos von Raupenund Puppe  des Idas Blaeulings (Plebejus idas), zusammen mit  seiner Ameisengarde von der Art Formica fuscocinerea.
Es folgen die Ameisen, mit einer Großen Knotenameise (Manica rubida)Formica fuscocinerea, mit Nestaushub von verschiedenen Standorten.
Bei den Kurzfühlerschrecken ist die stark gefährdete Zweifleck- oder Zweipunkt-Dornschrecke (Tetrix bipunctata) zu sehen.

 

Es folgen eine  Blindschleiche (Anguis fragilis) und ein Bergmolch (Ichthyosaura alpestris).
Besonders interessant ist die vom Ausserben bedrohte Flussuferwolfsspinne (Arctosa cinerea), die zusammen mit ihrem Lebensraum, dem Naturpark Tiroler Lech, gezeigt wird.


Es folgen eine Nase (Chondrostoma nasus) , eine Rippenquallenart (Ctenophora), nämlich die invasive Meerwalnuss (Mnemiopsis leidyi) und schließlich eine Fahnenquallen (Semaeostomeae), nämlich die giftige Gelbe Haarqualle (Cyanea capillata).

 

Danach die Pflanzen:  Große Sterndolde (Astrantia major), Gewöhnlicher Giersch (Aegopodium podagraria), Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris) und Gewöhnlicher Pastinak (Pastinac sativa).

Zum Schluss noch verschiedene Algenarten: Flacher Darmtang (Ulva compressa) , Meersalat (Ulva lactuca)Kammtang  (Plocamium cartilagineum), Fingertang (Laminaria digitata), Zuckertang (Saccharina latissima), Blasentang (Fucus vesiculosus), Spiraltang, Drehtang (Fucus spiralis), Sägetang (Fucus serratus) und Japanischer Beerentang (Sargassum muticum).

 

Als Lebensraum folgt noch der Alte Flugplatz bzw. die Flugplatzheide in Augsburg.

 

Hier sind die Fotos zu finden!

Ein neuer Bericht von Gunther Hasler: "Zarte Sonnenwesen" ...
Eingetragen am 04.01.2021, 11:26 von Naturfoto

Gunther Hasler hat wieder einen sehr informativen Artikel mit dem Titel:

 

"Zarte Sonnenwesen - Besonders schutzbedürftig - ein Plädoyer für eine gefährdete Insektenordnung"

 

geschrieben. Bei manchen Browsern muss man das PDF herunterladen, damit dann die enthaltenen Links funktionieren.

 

Danke, Gunther!

 

Viel Freude beim Lesen und ein gesundes neues Jahr - Michael Mährlein

Update Artenpool aktuell für November 2020
Eingetragen am 01.12.2020, 08:19 von Naturfoto