Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Brandgans

Die Brandgans (Tadorna tadorna) gehört innerhalb der Familie der Entenvögel (Anatidae) zur Unterfamile der Halbgänse (Tadorninae), die ihren Namen erhalten haben, weil ihre charakteristischen Merkmale zwischen Gänsen und Enten liegen. Die Brandgans lebt hauptsächlich an Europas Küsten. Teilweise ist sie dort ganzjährig anzutreffen. In Deutschland überwintert die Brandgans im Wattenmeer, teilweise auch im Binnenland. Es gibt auch in Bayern sehr vereinzelt Brutnachweise (z.B. Unterer Inn). Ihr Lebensraum sind hier Flüsse mit Schlickflächen. Sie ernährt sich vor allem von Schnecken, Muscheln und Würmern, die sie im Flachwasser sucht. Die Brandgans gilt laut Roter Liste D (2007) als ungefährdet, in Bayern als extrem seltene Art mit geographischer Restriktion.