Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Turmfalke

Der Turmfalke (Falco tinnunculus) ist in Europa (und weit darüber hinaus) weit verbreitet. Er kommt in Deutschland relativ häufig vor und ist auch in Bayern fast flächendeckend verbreitet. Er gilt in Deutschland und auch in Bayern als ungefährdet.

Der Turmfalke ist sehr anpassungsfähig und daher relativ häufig in der Kulturlandschaft anzutreffen. Als Brutplatz werden gerne geeignete Stellen an Gebäuden (z.B. in Kirchtürmen) verwendet, aber er brütet auch auf Bäumen und in Felsen, außerdem nimmt er auch Halbhöhlen-Nistkästen an. Der Turmfalke ist während seines auffälligen Rüttelfluges zur Beutesuche gut bestimmbar. Beutetiere sind Kleinsäugern und kleine Singvögel. Der Turmfalke ist in Deutschland überwiegend Standvogel, er verlässt nur bei winterlichem Nahrungsmangel sein Revier.

Einen Fotobericht über das interessante Brutgeschehen bei einer Turmfalkenfamilie gibt es hier:
2012-06-Hasler_Turmfalken.pdf