Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Zaunkönige

Der Zaunkönig (Troglodytes troglodytes) ist die einzige in Eurasien vorkommende Art aus der Familie der Zaunkönige (Troglodytidae). Er ist (nach Winter- und Sommergoldhähnchen) die drittkleinste Vogelart Europas. Der Zaunkönig ist in Deutschland eine streng geschützte Art (BNatSchG), aber sein Bestand gilt als stabil. Zaunkönige leben im Dickicht von Wäldern, Gärten und Parks. Zum bevorzugten Lebensraum gehören Bachauen mit freigespültem Wurzelwerk und deckungsreichen Schling- und Kletterpflanzen. Der Zaunkönig ist ein Standvogel. Er ernährt sich, ausschließlich tierisch, von Spinnen, Weberknechten, Motten, Fliegen und andere Insekten sowie deren Eiern und Larven.

Wichtig ist der Erhalt seines Lebensraums. Dazu kann man auch im eigenen Garten beitragen, z.B. mit einer "wilden Ecke" mit (Brombeer-) Gestrüpp oder einem alten Reisighaufen. Auch Nisthilfen, wie der spezielle runde Kogel für den Zaunkönig, werden angenommen. Ansonsten baut er seine kugelförmigen Nester gerne in Wurzeltellern umgestürzter Bäume oder in ausgewaschenen Wurzelstöcken an Bachufern.