Update Artenpool aktuell für Juli 2017
Eingetragen am 04.08.2017, 10:21 von Naturfoto
thumb thumb

Alpenmatten-Perlmutterfalter

(Boloria pales)

Hochalpen-Apollo

(Parnassius phoebus)

thumb thumb

Langrasige alpine Rasen,

am Hahnleskopf circa 2100 m,

Lechtaler Alpen

Hochalpiner Wildbach,

Lechtaler Alpen,

über der Baumgrenze

(über 1800 m)

 

Der Juli hat den Schwerpunkt subalpine und alpine Arten und Lebensräume, aber es gibt natürlich auch andere Fotos. Den Anfang macht der schöne und seltene Apollofalter (Parnassius apollo) aus der südlichen Frankenalb, der heuer erfreulicherweise (auf niedrigem Niveau) wieder etwas zahlreicher zu sehen war. Die seltenen und gefährdeten alpinen Arten, vor allem von den Lechtaler Alpen, sind zahlreich vertreten: an alpinen Wildbächen: Hochalpen-Apollo (Parnassius phoebus); u.a. auf alpinen Rasen: Ähnlicher Perlmutterfalter (Boloria napaea), Großer Hochalpen-Perlmutterfalter (Boloria pales), Alpen-Scheckenfalter (Euphydryas cynthia), Alpen-Wiesenvögelchen (Coenonympha gardetta), Alpengelbling (Colias phicomone), Gelbgefleckter Mohrenfalter (Erebia manto), Bergweißling (Pieris bryoniae) und Heller Alpenbläuling (Plebejus orbitulus), alle dort z.B. um die 2000m bis 2100m vorkommend. Bei den alpinen Schrecken ist die extrem seltene Alpenschrecke (Anonconotus alpinus) und der ebenfalls sehr seltene Gebirgsgrashüpfer (Stauroderus scalaris) hervorzuheben. Dazwischen werden u.a. noch einmal zwei seltene Arten aus dem Schmuttertal vorgestellt: Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) und Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Phengaris teleius), letzterer auch bei der Eiablage; sowie vom Hesselberg der ebenfalls sehr seltene Steppenheiden-Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus carthami). Alle ausgewählten Fotos sind hier zu finden!

Bei den Lebensräumen sind dazugekommen: Subalpiner Wald, Subalpine/Alpine Zwerstrauchheiden, Alpine Rasen, Alpine Bachläufe sowie Alpine Schutthalden und Felsfluren.

Alle bisher vorhandenen Fotos aus dem Schmuttertal sind zusammengefasst hier zu finden.
Die neue Sektion Lebensräume ist hier zu finden.