Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

2 Lechtalheide, NSG Stadtwald Augsburg

Beispiel 2 – Magerer Halbtrockenrasen, orchideenreich, Lechtalheide im NSG Stadtwald Augsburg; häufiger Besuch

Rot=Seltenheit/Besonderheit

Angetroffene Schmetterlingsarten (zu verschiedenen Zeiten)

Admiral  (Vanessa atalanta)

Blaukernauge (Minois dryas)

Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus sylvestris)

Distelfalter (Cynthia cardui)

Dunkler Dickkopffalte (Erynnis tages)

Enzian-Ameisenbläuling (Phengaris alcon) [selten]

Feuriger Perlmutterfalter (Argynnis adippe)

Goldene Acht (Colias hyale) bzw. Hufeisenklee-Gelbling (Colias australis)

Graubindiger Mohrenfalter (Erebia aethiops)

Großer Fuchs (Nymphalis polychloros) [sehr selten]

Großer Kohlweißling (Pieris brassicae)

Großes Ochsenauge (Maniola jurtina)

Grüner Zipfelfalter (Callophrys rubi) [in letzten 3 Jahren nicht mehr gesehen]

Hauhechelbläuling (Polyommatus icarus)

Himmelblauer Bläuling (Polyommatus  bellargus)

Kleiner Fuchs (Aglais urticae)

Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)

Kleiner Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus malvae)

Kleines Wiesenvögelchen (Coenonympha pamphilus)

Rapsweißling (Pieris napi)

Rotbraunes Wiesenvögelchen (Coenonympha glycerion)

Schachbrett (Melanargia galathea)

Schornsteinfeger (Aphantopus hyperantus)

Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Schwarzkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola)

Sechsfleckwidderchen (Zygaena filipendulae)

Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon)

Tagpfauenauge (Inachis io)

Tintenfleck-Weißling (Leptidea sinapis sive reali)

Wachtelweizen-Scheckenfalter (Melitaea athalia) [selten geworden]

Weißbindiges Wiesenvögelchen (Coenonympha arcania)

Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni)

 

Angetroffene Heuschreckenarten (zu verschiedenen Zeiten)

Brauner Grashüpfer (Chorthippus brunneus

Gemeine Sichelschrecke (Phaneroptera falcata) [in den letzten Jahren neu zugewandert]

Gemeiner Grashüpfer (Chorthippus parallelus)

Große Höckerschrecke (Arcyptera fusca) [bis in die 1990er Jahre; letzte Population in Bayern]

Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima)

Heidegrashüpfer (Stenobothrus lineatus)

Kleine Goldschrecke (Euthystira brachyptera)

Kurzflügelige Beißschrecke (Metrioptera brachyptera)

Nachtigall-Grashüpfer (Chorthippus biguttulus)

Roesels Beißschrecke (Metrioptera roeselii)

Rote Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus)

Sumpfgrashüpfer (Chorthippus montanus)

Warzenbeißer (Decticus verrucivorus)



sch