Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gefleckte Schnarrschrecke

Die Gefleckte Schnarrschrecke (Bryodemella tuberculata) ist eine Kurzfühlerschrecke aus der Familie der Feldheuschrecken (Acrididae) und der Unterfamilie der Ödlandschrecken (Oedipodinae). Sie ist eine der größten und eindrucksvollsten Feldheuschrecken Mitteleuropas. Sie ist in Deutschland vom Aussterben bedroht, da ihre Lebensräume immer stärker schwinden. Die Gefleckte Schnarrschrecke besiedelt sowohl spärlich bewachsene, sandige Heiden, als auch Geröllflächen an Gebirgsflüssen und -bächen. Sie kommt in Deutschland nur noch im Alpenvorland sehr vereinzelt vor. Insbesondere die Männchen können hervorragend fliegen und legen dabei bis zu 50 Meter zurück. Die Grundfarbe kann grau, braun, schwärzlich oder grünlich sein.

Rote Liste Bayern (2016): vom Aussterben bedroht, D (2011): vom Aussterben bedroht.
Lebensraum: siehe Text.

Alle erfassten Lebensräume.
Nahrung: krautige Pflanzen, die in ihrem Lebensraum vorkommen.
Körperlänge: Männchen: 26 bis 31 mm, Weibchen 29 bis 39 mm.
Vorkommen (erwachsen): Juli bis Anfang Oktober.