Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Warzenbeißer

Der Warzenbeißer (Decticus verrucivorus) gehört zur Überfamilie der Laubheuschrecken (Tettigoniidae) und der Familie/Unterfamilie der Singschrecken (Tettigoniinae). Er ist eine unserer größten Laubheuschrecken. Seinen seltsamen Namen hat er bekommen, weil man in früher in Warzen beißen ließ, wodurch man, auf Grund seiner ätzenden Verdauungssäfte, eine heilende Wirkung erhoffte.

Rote Liste Bayern (2016): gefährdet, D (2011): gefährdet.
Lebensraum: sonnige Wiesen, Trockenrasen und Feuchtwiesen sowie alpine Rasen;

im Gebirgee ist sie häufiger.

Alle erfassten Lebensräume.

Nahrung: hauptsächlich Insekten, aber auch Pflanzen.
Körperlänge: Weibchen 26 – 44 mm, Männchen 24 - 38 mm.
Vorkommen (erwachsen) von Juni bis September.