Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gemeine Wasserflorfliege

Die Gemeine Wasserflorfliege (Sialis lutaria), auch Gemeine Schlammfliege genannt, kommt häufig vor und ist ungefährdet. Sie sitzt meist träge in der Ufervegetation von Tümpeln und anderen stehenden Gewässern. Die Gemeine Wasserflorfliege scheint nur gelegentlich etwas Blütennektar als Nahrung aufzunehmen. Ihre kurze Lebenszeit dient der Paarung und Eiablage. Mehrere Hundert Eier werden an ufernahem Pflanzen abgelegt. Die sich entwickelnden Larven lassen sich ins Wasser fallen, wo sie sich räuberisch, vor allem von kleinen Wasserinsekten ernähren. Zur Atmung besitzt die Larve am Hinterleib beinartig aussehende Tracheenkiemen. Die Entwicklung dauert 2 Jahre. Zur Verpuppung kommt die Larve ans Land und nach etwa einer Woche schlüpft die erwachsene Wasserflorfliege (Imago).

Lebensraum: Tümpel und anderen stehenden Gewässer.
Nahrung Imago: Gelegentlich etwas Blütennektar.
Nahrung Larve: hauptsächlich kleine Wasserinsekten.
Körperlänge Imago: ca. 20 mm.
Körperlänge Larve: ca. 20 mm.
Vorkommen (erwachsen): Mai bis Juli.