Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Brauner Feuerfalter

Der meist nur lokal vorkommende Braune Feuerfalter (Lycaena tityrus), auch Schwefelvögelchen genannt, gilt in Bayern inzwischen (2016) als stark gefährdet, in Deutschland noch als ungefährdet. Neben der Nominatform gibt es noch die Gebirgsform L. tityrus subalpinus.

Lebensraum: feuchte bis mäßig trockener Standorte, z.B. magere, naturnahe und selten gemähte Wiesen oder feuchte Waldlichtungen, auch mesophile Bergwiesen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): von der Ebene bis ca. 1900 m, Schwerpunkt zwischen ca. 300 - 900 m,

darüber vor allem L. tityrus subalpinus.
Raupenfutterpflanzen: nur auf Kleiner Sauerampfer (Rumex acetosella) und Großer Sauerampfer (Rumex acetosa) [Bellmann 2003].
Flugzeit: 1 - 2 Generationen, Flugzeit April bis Juni und evtl. Juli bis September.
Flügelspannweite: 23 – 30 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen