Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Lilagold-Feuerfalter

Der seltene Lilagold-Feuerfalter (Lycaena hippothoe), auch Kleiner Ampfer-Feuerfalter genannt, gehört innerhalb der Familie der Bläulinge (Lycaenidae) zur Tribus der Feuerfalter (Lycaenini). Er gilt laut Roter Liste D als stark gefährdet, in Bayern ist er inzwischen (2016) ebenfalls stark gefährdet.

Lebensraum: verschiedenartige Lebensräume, grob umrissen: magere, trockene Wiesen im Bergland oder feuchte Wiesen, z.B. im Alpenvorland, mit Vorkommen der Raupenfutterpflanze.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): hauptsächlich zwischen 500 - 900 m, insgesamt von ca. 200 - 1500 m.

Raupenfutterpflanzen: hauptsächlich Wiesen-Sauerampfer (Rumex acetosa), gelegentlich Kleiner Sauerampfer (Rumex acetosella), nach Literaturangaben angeblich auch Schlangen-Knöterich (Polygonum bistorta) [Bellmann 2003].
Flugzeit: Ende Mai bis Juni.
Flügelspannweite: 28 – 32 mm.

Überwinterungsform: Die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen