Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rotklee-Bläuling

Der Rotklee-Bläuling (Polyommatus semiargus, Syn. Cyaniris semiargus), auch Violetter Waldbläuling genannt, ist besonders geschützt (BArtSchV) und steht laut Roter Liste D, ebenso wie in Bayern, auf der Vorwarnliste bedrohter Arten.

Lebensraum: blütenreiche magere Halbtrockenrasen, subalpine Wälder, alpine Zwergstrauchheiden, alpine Rasen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): von der Ebene bia ca. 2000 m, Falter bis 2200 m.
Raupenfutterpflanzen: Rot-Klee (Trifolium pratense) und weitere rotblühende Kleearten [Bellmann 2003].
Flugzeit: ein bis zwei Generationen, von Anfang Mai bis August.
Flügelspannweite: 25 – 30 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen