Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kleiner Schlehen-Zipfelfalter

Der seltene Kleine Schlehen-Zipfelfalter (Satyrium acaciae) ist besonders geschützt (BArtSchV) und gilt laut Roter Liste D, ebenso wie in Bayern, als stark gefährdet. Er kommt in Deutschland überwiegend im Süden vor. Der wissenschaftliche Name kommt von der früheren Bezeichnung der Schlehe als „Echte Akazie“

Lebensraum: Trockene bis sehr trockene und warme Standorte mit Krüppelschlehen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): ca. 200 - 650 m, hauptsächlich zwischen 300 - 500 m.
Raupenfutterpflanze: Schlehdorn (Prunus spinosa).
Flugzeit: Juni bis Juli.

Überwinterungsform: Die Eier überwintern, mit Afterwolle bedeckt, in den Astgabeln.