Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kreuzdorn-Zipfelfalter

Der sehr seltene Kreuzdorn-Zipfelfalter (Satyrium spini) ist gut an den Zipfeln am Flügelende des Hinterflügels erkenntlich. Er gilt laut Roter Liste D als gefährdet, in Bayern gilt er neuerdings (2016) als stark gefährdet.

Lebensraum: sonniger, trockener Magerrasen mit Kreuzdornsträuchern.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): hauptsächlich zwischen 300 - 700 m.
Raupenfutterpflanze: vor allem Purgier-Kreuzdorn (Rhamnus cathartica), seltener Echter Faulbaum (Frangula alnus) [Bellmann 2003].
Flugzeit: von Mai bis Juli/August.
Flügelspannweite: 27 - 32 mm.

Überwinterungsform: die Eier überwintern in den Astgabeln des Kreuzdorns.

 

Zusammenhänge zeigen