Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Ried-Grasmotteneulchen

Das Ried-Grasmotteneulchen (Deltote uncula), auch Olivbraune Grasmotteneule genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae). Es kommt in Europa weit verbreitet vor. In Deutschland steht sie auf der Vorwarnliste, in vielen Bundesländern ist sie aber bereits gefährdet.

 

Lebensraum: feuchte Gebiete, z.B. feuchte Wiesen, Sumpfgebiete, Seggenriede und Gewässerränder.

Raupenfutterpflanzen: Gräsern (Poaceae), z. B. Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa) und Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea) sowie Sauergrasgewächse (Cyperaceae), z. B. Arten der Gattungen Seggen (Carex) und Zypergräser (Cyperus) [Forster & Wohlfahrt?].

Flügelspannweite: 22 - 25 mm.

Flugzeit: zwei Generationen, Flugzeit Mai bis Juli und August bis September.

Überwinterungsform: die Puppen überwintern in einem Gespinst am Boden.

 

Zusammenhänge zeigen