Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Segge

Seggen (Carex) sind eine Gattung aus der Familie der Sauergrasgewächse mit bis zu 1500 Arten weltweit. In Deutschland kommen über 100 Arten vor. Diese können nur durch genauere Kenntnisse von Spezialisten bestimmt werden.
Grob unterscheidet man zwischen:

- einjährigen Seggen, mit jeweils nur einem einzigen endständigen Ährchen.

- Gleichährigen Seggen, mit mehreren gleichen Ähren, die männliche und weibliche Blüten, allerdings in der Regel deutlich voneinander getrennt sind.

- Verschiedenjährigen Seggen, die jeweils nur männliche oder nur weibliche Blüten enthalten, wobei die männlichen Ähren stets endständig sind.

Ein dreikantiger Stängel haben alle Seggen-Arten gemeinsam und ein ganzjähriges nutzbares Unterscheidungsmerkmal gegenüber den Süßgräsern, Binsen und Simsen. Die Blüten der Seggen sind immer eingeschlechtlich, nie zwittrig.
Der Name 'Segge' geht auf die indogermanische Wurzl 'seq' (=schneiden) zurück, auch 'Carex' hat etwas mit schneiden zu tun.
Da die Carex-Arten wohl kaum als besonders gern abgeweidete Sauergräser sind, dürfte sich das 'Schneiden' wohl eher auf die scharfen Blattränder beziehen.

Verschiedene Arten aus der Gattung der Seggen Carex) sind Raupenfutterpflanzen für:

Breitflügel-Graseule (Mythimna pudorina), auch Moorwiesen-Weißadereule genannt

Doppelaugen-Mohrenfalter (Erebia oeme)

Grasglucke (Euthrix potatoria), auch Trinkerin genannt

Graubindiger Mohrenfalter (Erebia aethiops), auch Waldteufel genannt

Großes Wiesenvögelchen (Coenonympha tullia), auch Großer Heufalter oder Moor-Wiesenvögelchen genannt

Ried-Grasmotteneulchen (Deltote uncula), auch Olivbraune Grasmotteneule genannt

Schornsteinfeger (Aphantopus hyperantus), auch Brauner Waldvogel genannt

Silbereulchen (Deltote bankiana), auch Silberstricheulchen oder Silbergestreiftes Grasmotteneulchen genannt

Wald-Wiesenvögelchen (Coenonympha hero)

Weißpunkt-Graseule (Mythimna albipuncta)