Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Lindenschwärmer

Der weit verbreitete und häufige Lindenschwärmer (Mimas tiliae) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae), er gilt als ungefährdet. Die Raupen des Lindenschwärmers fressen die Blätter verschiedener Laubbäume (s.u.), die Falter nehmen keine Nahrung mehr auf. Der Lindenschwärmer gilt als ungefährdet.

Lebensraum: bevorzugt in Laubwäldern lichter Flusstäler mit Linden und Ulmen, auch in Gärten und Parks; Nachtfalter am Licht.

Höhenverbreitung: von der Ebene bis etwa 1100 m.
Raupenfutterpflanzen: vorwiegend Blätter von Linden (Tilia), aber auch Ulmen (Ulmus), Erlen (Alnus) und Birken (Betula) [pyrgus.de 2017].
Flugzeit: 1 - 2 Generationen; Ende Mai bis Anfang Juli oder Mai und August.
Flügelspannweite: 60 - 80 mm.

Überwinterungsform: die Puppe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen