Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Mittlerer Weinschwärmer

Der Mittlere Weinschwärmer (Deilephila elpenor) ist ein nachtaktiver Falter aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae). Er ist weit verbreitet, ziemlich häufig und gilt als ungefährdet. Der Mittlere Weinschwärmer ist ein großer Falter mit dickem Körper, der kolibriartig im Schwirrflug an Blüten saugend beobachtet werden kann.

Lebensraum: feuchte Gebiete (z. B. Auwälder, an Gewässern), aber auch in Parks und Gärten; Nachtfalter am Licht.

Höhenverbreitung: von der Ebene bis etwa 1000 m.
Raupenfutterpflanzen: vorzugsweise Indisches Springkraut (Impatiens glandulifera) und andere Arten der Gattung Springkraut (Impatiens) sowie Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustifolium), in Gärten besonders Fuchsien (Fuchsia), gelegentlich auch Blutweiderich (Lythrum salicaria) und Gemeine Nachtkerze (Oenothera biennis) [Bellmann 2003].
Flugzeit: von Mitte Mai bis Juli.
Raupenzeit: die Raupen findet man von Mitte Juni bis August.
Flügelspannweite: 45 - 60 mm.

Raupenlänge: bis ca. 80 mm.

Überwinterungsform: die Puppe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen