Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gemeine Breitstirn-Blasenkopffliege

Die Gemeine Breitstirnblasenkopffliege (Sicus ferrugineus) gilt als ungefährdet. Das Weibchen überfällt eine Hummel im Flug (oder wenn die Hummel gerade sitzt) und sticht ein Ei in den Hinterleib. Die sich entwickelnde Larve ernährt sich von der Hummel, zunächst ohne lebenswichtige Organe zu schädigen, Schließlich aber wird der Wirt von innen aufgefressen und stirbt. Die Larve überwintert bis zur Verpuppung in ihrem toten Wirt.

Lebensraum: verschiedene Lebensräume in denen auch Hummeln vorkommen.
Futterpflanzen/Blüten: Nektar und Pollen von verschiedenen Korbblütlern (Asteraceae), Doldengewächse (Apiaceae), Disteln (Cirsium) u. a.
Körperlänge: 8 – 13 mm.
Flugzeit: Mai bis September.