Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Schmeißfliegen

Die Familie der Schmeißfliegen (Calliphoridae) kommt weltweit mit etwa 1.000 und in Deutschland mit 45 Arten vor. Die Fliegen haben eine Vorliebe für geruchsintensive Stoffe. Sie sind deshalb gerne, aber nicht ausschließlich, an entsprechend stark riechenden Blütendolden (z.B. Aaronstab), Pilzen (z.B. Stinkmorchel) oder anderen organischen Stoffen zu finden. Die Eier, aus denen schnell Maden schlüpfen, werden auf verwesenden organischen Stoffen, aber auch auf lebenden Organismen abgelegt. Schmeißfliegen gelten als Krankheitsüberträger und gefährliche Schädlinge an Fleisch, Fisch und Milchprodukten.
  • 503_4366-Goldfliege.jpg
    Goldfliege
  • 502_4581-Totenfliege.jpg
    Totenfliege