Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Tanzfliegen

Die Tanzfliegen (Empididae) sind eine Familie aus der Ordnung der Zweiflügler (Diptera) und gehören dort zur Unterordnung der Fliegen (Brachycera). In Deutschland kommen über 250 Arten vor. Namensgebend ist ihr Verhalten, sich zur Paarungszeit in zunächst geschlechtsgetrennten Schwärmen („Tanzgruppen“) in der Luft zusammenzufinden. Tanzfliegen ernähren sich hauptsächlich von anderen Insekten, die sie meist im Flug packen und anstechen. Zur Einstimmung auf die Paarung werden den Weibchen von den Männchen oft erbeutete Insekten gebracht. Es gibt aber Gattungen (Empis und Rhamphomyia), deren Arten auch oder überwiegend Blüten besuchen und Nektar saugen. Ihr Mundwerkzeug ist deshalb als stark verlängerten Saugrüssel ausgebildet.

Bei der unten fotografierten Tanzfliegenart (cf. Empis (Xanthempis) unistriata (det. Dr. A. Stark)) könnte es sich um eine für Deutschland neu nachgewiesene Art handeln, für eine definitive Bestimmung reichen aber die Fotos nicht aus, es müsste ein lebendes Exemplar gefangen und untersucht werden können.