Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Trauerschweber

Der Trauerschweber (Anthrax anthrax) gehört zur Familie der Wollschweber (Bombyliidae), er kommt weniger häufig vor als der Große Wollschweber (Bombylius major), gilt aber als ungefährdet.

Die Larven des Trauerschwebers parasitieren verschieden Arten und Gattungen von Solitärbienen, z.B. die Rote Mauerbiene (Osmia bicornis), verschiedene Kuckucksbienen, Seidenbienen (Colletes) und Sandbienen (Andrena). Die Weibchen legen dazu ihre Eier in die Nester der Bienen. Aus dem Ei schlüpft bald die Larve und kriecht in eine Brutzelle der Biene. Dort ernährt sie sich zunächst vom Proviant der Bienenlarve, dann saugt sie diese vollständig aus. Schließlich verpuppt sich die Larve, bis im Frühjahr des nächsten Jahres der neue Trauerschweber schlüpft.

Lebensraum: dort, wo auch die Wirtsbiene lebt.
Nahrung Imago: Nektar verschiedener Pflanzen.
Körperlänge: 7 – 13 mm.
Flugzeit: März bis Juni.