Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Mauereidechse

Die Mauereidechse (Podarcis muralis) ist ein Reptil aus der Familie der Echten Eidechsen (Lacertidae). Sie ist weit verbreitet, aber in ihrem Bestand zurückgehend. Ursächlich hierfür ist vor allem der Verlust geeigneter Lebensräume durch bauliche Maßnahmen. Sie ist streng geschützt (BNatSchG).

Die Mauereidechse besiedelt, in klimatisch begünstigten Lagen, gerne Mauern von Gebäuden und Weinbergen, aber auch Bahn- und Straßenböschungen, sofern ausreichend Hohlräume vorhanden sind und ein ausreichendes Nahrungsangebot gegeben ist. Die Mauereidechse ernährt sich überwiegend von Insekten, Spinnen, Würmern und Schnecken.

Rote Liste Bayern (2003): vom Aussterben bedroht, D: stark gefährdet.