Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Großer Abendsegler

Der (Große) Abendsegler (Nyctalus noctula) trägt seinen Namen zurecht, er zählt zu den größten Fledermäusen Europas. Er gehört zur Familie der Glattnasen (Vespertilionidae) und zur Gattung der Abendsegler (Nyctalus). Er ist, wie alle Fledermäuse, streng geschützt. Der Große Abendsegler hat lange, schmale Flügel und fliegt in Höhen von 15 bis 50 m schwalbenähnlich am Himmel. Dabei kann er Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h erreichen. Er fliegt bereits kurz vor Dämmerungsanbruch, im Herbst auch am Tag.

Rote Liste Bayern (2003): gefährdet D: gefährdet.
Lebensraum: tiefere, gewässerreiche Lagen mit Auwäldern oder anderen älteren Laub- und Mischwäldern, auch Parkanlagen.
Jagdgebiet: bevorzugt an Gewässern, auch über dem Wald und im Siedlungsbereich, dort gerne über beleuchteten Flächen.
Quartier: im Sommer überwiegend in Baumhöhlen, ersatzweise in Fledermauskästen, auch in Spalten an hohen Gebäuden. Im Winter in ähnlichen Quartieren, die aber meist weit entfernt von den Sommerquartieren sind.
Körperlänge ca. 5 - 10 cm, Flügelspannweite ca. 40 – 45 cm, Gewicht ca. 20 – 40 g.