Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rauhhautfledermaus

Die Rauhhautfledermaus (Pipistrellus nathusii) gehört zur Familie der Glattnasen (Vespertilionidae) und zur Gattung der Zwergfledermäuse (Pipistrellus). Sie ist, wie alle Fledermäuse. Das Hauptverbreitungsgebiet der Rauhautfledermaus liegt im nordöstlichen Mitteleuropa und Nordosteuropa. Sie zieht über weite Strecken, so dass Bayern vor allem Überwinterungs- und Durchzugsgebiet ist.

Rote Liste Bayern (2003): gefährdet D: Gefährdung anzunehmen.
Lebensraum: bevorzugt im waldreichen Tiefland, in der Nähe nahrungsreicher Gewässer, auch in Städten.
Jagdgebiet: bevorzugt an Gewässern und deren Uferbereichen, Waldrändern, Hecken und Parkanlagen.
Quartier: im Sommer bevorzugt in Baumspalten, auch in Nistkästen oder in Spalten an Gebäuden. Im Winter in Baumhöhlen oder -spalten (auch in Brennholzstapeln), aber meist weit südlicher gelegen als die Sommerquartiere.
Körperlänge ca. 5 - 6 cm, Flügelspannweite ca. 23 - 25 cm, Gewicht ca. 6 - 15 g.