Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Listspinne

Die Listspinne (Pisaura mirabilis) ist weit verbreitete und nicht selten. Sie hat ihren Namen vom ungewöhnlichen Balzritual, in dem das Männchen dem Weibchen zunächst eine Beute als Geschenk überreicht, was es wohl auch davor schützt, selbst als Beute angesehen zu werden. Ihre Eier legt das Weibchen in einen gesponnen Kokon, den sie dann unter dem Vorderkörper mit sich trägt, bis die Jungspinnen in die glockenförmig gesponnene Kinderstube entlassen werden können.

Lebensraum: fast alle Habitate, bevorzugt werden feuchte Lebensräume (z.B. Feuchtwiesen, Niedermoore, Waldränder).
Nahrung: gerne Fliegen und Mücken, aber auch andere Insekten und Weberknechte.
Körperlänge: W 12 - 15 mm, M 10-13 mm.