Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Sand-Thymian

Thymus serpyllum wurde früher als Feld-Thymian bezeichnet und nicht vom Sand-Thymian unterschieden. Heute ist es der Sand-Thymian.

 

Der Sand-Thymian (Thymus serpyllum) ist eine Raupenfutterpflanze für:

Veränderliches Widderchen (Zygaena ephialtes), auch Beringtes Kronwickenwidderchen genannt

Weißgrauer Kleinspanner (Scopula incanata), auch Silbergrauer Kleinspanner, Geröllhaldenflur-Kleinspanner oder Grauspanner genannt

 

Ohne Abb.

Thymus pulegioides ist heute der Breitblättrige Thymian, auch Gemeiner Thymian, Gewöhnlicher Thymian, Quendel-Thymian, Arznei-Thymian oder Feld-Thymian genannt.

 

Der Breitblättrige Thymian (Thymus pulegioides) ist eine Raupenfutterpflanze für:

Schmuck-Kleinspanner (Scopula ornata), auch Weißer Dost-Kleinspanner oder Schmuckspanner genannt

Graublauer Bläuling (Pseudophilotes baton, Syn. Scolitantides baton), auch Westlicher Quendelbläuling oder nur Quendelbläuling genannt

Thymian-Ameisenbläuling (Phengaris arion, syn. Glaucopsyche arion, Maculinea arion), auch Quendel-Ameisenbläuling oder Schwarzgefleckter Bläuling genannt

 

Der Sand-Thymian (hymus serpyllum) und der Breitblättrige Thymian (Thymus pulegioides)

sind Raupenfutterpflanzen für:

Hartheu-Spanner (Siona lineata), auch Weißer Linienspanner genannt

Thymianwidderchen (Zygaena purpuralis)

 

Verschiedenen Arten aus der Gattung der Thymiane (Thymus) sind Raupenfutterpflanzen für:

Goldhaar-Rindeneule (Acronicta auricoma), auch Buschheiden-Rindeneule genannt

Heidelbeer-Wintereule (Conistra vaccinii)