Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Hufeisenklee

Gewöhnlicher Hufeisenklee (Hippocrepis comosa)

 

ist eine Raupenfutterpflanze für:

Alpengelbling (Colias phicomone), auch Grünlicher Heufalter genannt

Argus-Bläuling (Plebejus argus), auch Geißklee-Bläuling genannt

Beilfleck-Rotwidderchen (Zygaena loti), auch Honigklee-Widderchen genannt

Braune Tageule (Euclidia glyphica)

Dunkler Dickkopffalter (Erynnis tages), auch Kronwicken-Dickkopffalter genannt

Goldene Acht (Colias hyale) oder Hufeisenklee-Gelbling (Colias alfacariensis, Syn. Colias australis)

Hauhechelbläuling (Polyommatus icarus)

Himmelblauer Bläuling (Polyommatus bellargus, Syn. Lysandra bellargus)

Hufeisenklee-Widderchen (Zygaena transalpina)

Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon, Syn. Lysandra coridon)

Veränderliches Widderchen (Zygaena ephialtes), auch Beringtes Kronwickenwidderchen genannt

Weißgrauer Kleinspanner (Scopula incanata), auch Silbergrauer Kleinspanner, Geröllhaldenflur-Kleinspanner oder Grauspanner genannt

 

verschiedene Arten aus der Gattung Hippocrepis sind auch Raupenfutterpflanzen für:

Mondfleck-Bürstenspinner (Gynaephora selenitica), auch Mondfleck-Bürstenbinder genannt