Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gelbrandkäfer

Der Gelbrandkäfer (Dytiscus marginalis) auch Gemeiner Gelbrand genannt, ist ein Käfer aus der Familie der Schwimmkäfer (Dytiscidae). Er ist der häufigste Vertreter seiner Gattung in Mitteleuropa. Der Gelbrankäfer kann gut fliegen, dies nutzt er, um neue Lebensräume zu erreichen (meist nachts). Während der Verpuppung ist der Gelbrandkäfer an Land. Gelbrandkäfer werden 3 - 5 Jahre alt. Die Käfer und Larven müssen regelmäßig zur Wasseroberfläche, um ihren Luftvorrat zu erneuern. Die Überwinterung erfolgt im Bodenschlamm.

 

Lebensraum: stehende Gewässer vom Flachland bis ins Hügelland.
Nahrung: Imago und Larven: überwiegend Kaulquappen, auch Jungfische und Larven.
Körperlänge: 27 - 35 mm.

Körperlänge Larven: 60 - 80 mm.

Paarungszeit: März - April

Vorkommen: ganzjährig.