Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gemeine Keulenschwebfliege

Die Gemeine Keulenschwebfliege (Syritta pipiens), auch Kleine Mistbiene genannt, gehört zur Familie der Schwebfliegen (Syrphidae). Sie kommt in Deutschland weit verbreitet und häufig vor und gilt als ungefährdet. Da sie sehr klein ist, wird sie oft gar nicht wahrgenommen. Wichtiges Merkmal sind die keulenartig verdickten Hinterschenkel, die an der Unterseite kleine Stacheln haben. Die Larven, sogenannte Rattenschwanzlarven, leben in Mist, Kompost oder Pflanzenabfällen.

Lebensraum: verschiedene, z.B. Gewässerränder, Wiesen (auch feucht) sowie Felder und Gärten.
Futterpflanzen/Blüten: Doldenblütler (Apiaceae).
Nahrung Larven: verrottendes Pflanzenmaterial.
Körperlänge: 7 – 9 mm.
Flugzeit: von April bis Oktober in mehreren Generationen.