Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Zweiflügler

Die Zweiflügler (Diptera) bilden eine Ordnung der Insekten (Insecta) innerhalb der Überordnung der Neuflügler (Neoptera). Wie schon Ihr Name sagt, haben sie nur zwei Flügel, während die anderen Insekten fast ausschließlich vier Flügel besitzen (je zwei Vorder- und zwei Hinterflügel). Die Zweiflügler haben nur zwei Vorderflügel, die Hinterflügel fehlen aber nicht ganz, sie sind vielmehr zu so genannten Schwingkölbchen (Halteren) umgebildet, die unverzichtbar für einen stabilen Flug sind. Die Zweiflügler beinhalten die Unterordnungen der Fliegen (Brachycera) und der Mücken (Nematocera).

Zu den Zweiflüglern gehören weit über 150.000 Arten in über 200 Familien. In Mitteleuropa kommen über 9000 Arten vor. Die Zweiflügler haben eine durchschnittliche Körpergröße zwischen 0,8 und 23 mm. Die wohl größte bekannte Fliegenart, Gauromydas heros, mißt 60 mm Körperlänge und hat eine Flügelspannweite von 100 mm.
  • 702_8846-Sumpfschwebfliege.jpg
    Fliegen
  • 705_7735-Schnake.jpg
    Mücken