Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Schellente

Die Schellente (Bucephala clangula) hat ihre Brutgebiete überwiegend in Nord- und Osteuropa bis zum Beringmeer, sie brütet aber auch in Deutschland, einige wenige Brutpaare gibt es sogar in Bayern. In Bayern ist sie jedoch überwiegend nur als Wintergast, auf großen, eisfreien Gewässern anzutreffen. Die Schellente gilt laut Roter Liste D (2007) als ungefährdet, in Bayern gilt sie als stark gefährdet.

Die Schellente ernährt sich von Wassertieren und taucht dabei bis zu acht Meter tief. Interessant ist, dass ihre Balz bereits im Winterquartier stattfindet. Das Flügelgeräusch ist namensgebend.