Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Sandregenpfeifer

Der Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula) brütet in Mitteleuropa an den Küsten von Nord- und Ostsee. Beim Frühjahrszug ist das Wattenmeer vor der schleswig-holsteinischen Küste ein wichtiger Sammelplatz. Im Binnenland kann er besonders im April und Mai sowie von August bis Oktober auf dem Durchzug beobachtet werden. Der Sandregenpfeifer gilt laut Roter Liste D (2007) als vom Aussterben bedroht, in Bayern ist er nicht aufgeführt (nur durchziehend).

Lebensraum des Sandregenpfeifers sind flache Meeresküsten in Mittel- und Nordeuropa. Er überwintert an den Küsten in West- und Südeuropa sowie südlich der Sahara. Der Sandregenpfeifer ernährt sich von Würmern, Schnecken und Krebstieren, aber auch von Spinnen und Insekten.