Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kohlmeise

Die Kohlmeise (Parus major) ist die größte und häufigste heimische Meisenart. Sie ist sehr anpassungsfähig und lebt in Laub- und Mischwäldern, aber auch in Parks und Gärten. Kohlmeisen sind ganzjährig standort­treu. Als Höhlenbrüter hilft es ihr (und den meisten anderen Meisen), wenn wir (katzensichere) Nistkästen aufhängen, denn Baumhöhlen sind rar.

Die Weibchen kann man durchaus unterscheiden: (u.a.) insgesamt etwas matter gefärbt, das schwarze Wangenband und das Brustband sind schmaler und evtl. unterbrochen.

 

Melanismus

Unter Melanismus versteht man im Tierreich eine (ganze oder teilweise) dunkle Pigmentierung von z. B. Haut, Haaren oder Schuppen durch Melanine (dunkle Pigmente). Es handelt sich dabei meist um eine Mutation von Genen, deshalb kann Melanismus vererbt werden. Auslösende Urachen könnten Umwelteinflüsse sein. Ein bekanntes Beispiel ist der schwarze Panther, ein schwarz gefärbter Leopard (Panthera pardus).