Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Grauspecht

Der meist selten vorkommende Grauspecht (Picus canus) ist etwas kleiner als seine Schwesternart, der Grünspecht. Er ist in Deutschland lückenhaft verbreitet (nicht im Norden). In Bayern ist er ein Brutvogel und ebenfalls nur lückenhaft verbreitet, vor allem in laubholzreichen Misch- und Auwäldern. Er ist laut Roter Liste D (2007) stark gefährdet, in Bayern gilt er als gefährdet.

Bevorzugter Lebensraum des Grauspechts sind Laub- und laubholzreiche Mischwälder sowie Auwälder, daneben auch Moor- und Bruchwälder sowie Obstgehölze und größere Parks. Seine Bruthöhle zimmert er gerne in alte Bäume oder er übernimmt vorhandene Höhlen von anderen Spechtarten. Der Grauspecht ernährt sich überwiegend von Ameisen, aber auch von Insektenlarven, im Winter auch von Beeren. Er ist ein Standvogel.
  • Technische Details
    FirmaCanon
    ModellCanon EOS 5D Mark III
    Belichtungszeit1/1000
    ISO-Empf.400
    ObjektivEF500mm f/4L IS USM
    Blendenzahl5.6
    Brennweite500
    Bilddetails
    BeschreibungGrauspecht (Picus canus) W
    Fotograf© Horst Jetter
    Datum16.07.2013, Uhrzeit: 08:02 Uhr
    Ort Christgarten
    CopyrightHorst Jetter
    DateinameGrauspecht-Weibchen-001-PS.jpg
    Grauspecht (Picus canus) W
  • Technische Details
    FirmaCanon
    ModellCanon EOS 5D Mark III
    Belichtungszeit1/400
    ISO-Empf.400
    ObjektivEF500mm f/4L IS USM
    Blendenzahl5.6
    Brennweite500
    Bilddetails
    BeschreibungGrauspecht (Picus canus) W
    Fotograf© Horst Jetter
    Datum16.07.2013, Uhrzeit: 08:01 Uhr
    Ort Christgarten
    CopyrightHorst Jetter
    DateinameGrauspecht-Weibchen-002-PS.jpg
    Grauspecht (Picus canus) W
    Tags: