Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Birken-Zahnspinner

Der Birken-Zahnspinner (Pheosia gnoma) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Zahnspinner (Notodontidae), er kommt in Europa verbreitet, jedoch jahresweise in unterschiedlicher Häufigkeit vor und gilt als ungefährdet. In Bayern ist er ebenfalls nachgewiesen (z.B. Isarmündungsgebiet,  Donauleiten von Jochenstein bis Vilshofen, bei Neßlbach, Schöllnstein, Eging,  Aigen/Inn).

 

Lebensraum: Wälder mit Birkenbeständen und hoher Luftfeuchtigkeit, bevorzugt auf Sand- oder Silikatböden.

Höhenverteilung (Bayern): Flachland bis etwa 1000 m.

Raupenfutterpflanzen: überwiegend Birken (Betula) auch an Pappeln (Populus) [Koch 1964], nach [Ebert 1998] auch an Eichen (Quercus)Weiden (Salix) und Erlen (Alnus).

Flugzeit: zwei Generationen von Ende April bis Mitte Juni und von Mitte Juli bis Mitte August.
Flügelspannweite: 45 – 50 mm.

Überwinterungsform:die Puppe überwintert.

Raupenlänge: 45 - 60 mm.

 

Zusammenhänge zeigen