Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Spinnen-Ragwurz

Die Spinnen-Ragwurz (Ophrys sphegodes) ahmt ein Insekt als Hochzeitspartner nach. Die Bestäuber dieser Pflanze sind Männchen der Erd-/Sandbiene (Andrena flavipes). Da die Spinnen-Ragwurz sehr frostempfindlich ist kann es sein das in manchen Jahren sie nicht blüht. Ist das Frühjahr sehr kalt kommt es zu Totalausfällen.
Die Orchidee erreicht eine Höhe von 10-45 cm und haben 3-6 Laubblätter, die am Grund rosettenartig ist. Der Blütenstand ist locker und hat 3-12 Blüten.
Die länglich eiförmigen Kelchblätter sind gelblichgrün bis olivgrün und die Kronblätter sind zungenförmig, kahl und an den Rändern meistens gewellt.
Die Lippen sehen immer wieder anders aus, von oval bis länglich oder rundlich, meistens leicht gehökerte mit kahlen Innenflächen. Die Farbe geht von hellbraun bis dunkelbraun. Die Zeichnung auf der Lippe ist graublau bis violett und besteht aus zwei parallelen Streifen, meistens in der Mitte verbunden.

Das Vorkommen der Pflanze ist auf Trockenrasen und sie blüht ab Anfang April bis Juni.

Die Spinnen-Ragwurz hat einen Gefährdungsgrad 2 (= stark gefährdet) in Deutschland und einen Gefährdungsgrad 1 (= sehr stark gefährdet) in Bayern. Sie ist vom Aussterben bedroht.