Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Roeselsche Beißschrecke

Die Roeselsche Beißschrecke (Metrioptera roeseli) oder Roesels Beißschrecke ist eine Langfühlerschrecke aus der Überfamilie der Laubheuschrecken (Tettigoniidae) und der Familie/Unterfamilie der Singschrecken (Tettigoniinae). Sie zählt zu den häufigsten und am weitesten verbreiteten Arten der Laubheuschrecken in Mitteleuropa. Benannt ist sie nach August Johann Rösel von Rosenhof, der mit seinen berühmten „Insecten-Belustigungen“ zu einem Wegbereiter der wissenschaftlichen Naturbeobachtung wurde. Die Roeselsche Beißschrecke ist ungefährdet.

Lebensraum: trockene und feuchte naturbelassene Wiesen, aber auch auf gedüngten Wiesen.

Alle erfassten Lebensräume.
Nahrung: Gräser und andere Pflanzen, nur gelegentlich kleine Insekten.
Körperlänge: 14 - 19 mm.
Vorkommen (erwachsen) von Juli bis Ende Oktober.