Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Blauschillernder Feuerfalter

Der sehr kleine und sehr seltene Blauschillernde Feuerfalter (Lycaena helle) ist streng geschützt (BArtSchV) und gilt laut Roter Liste D, ebenso wie in Bayern, als vom Aussterben bedroht. Das blaue Schillern haben nur die Männchen.

Lebensraum: Feuchtwiesen, Niedermoore (meist nahe an Flüssen, Seen und Hochmooren) mit großen Beständen der Raupenfutterpflanze.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): Voralpengebiet hauptsächlich 600 - 900 m, insgesamt bis 1300 m und höher.
Raupenfutterpflanze: Schlangen-Knöterich (Bistorta officinalis).

Flugzeit: Mai bis Anfang Juli; im bayerischen Voralpengebiet von ca. Mitte Mai bis Anfang Juni (zur Orientierung: die Falter fliegen zur Blütezeit der Sumpfdotterblume (Caltha palustris) und des Wiesen-Schaumkrauts (Cardamine pratensis).
Flügelspannweite: 12 - 14 mm.

Überwinterungsform:die Puppe überwintert (eine Ausnahme bei den Feuerfaltern).

 

Zusammenhänge zeigen