Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Brauner Eichen-Zipfelfalter

Der seltene Braune Eichen-Zipfelfalter (Satyrium ilicis) ist besonders geschützt (BArtSchV) und gilt laut Roter Liste D als gefährdet, in Bayern gilt er als stark gefährdet. Ursache hierfür ist, dass sein Lebensraum im halbhohen Eichengestrüpp oft der Flurbereinigung oder der Waldwirtschaft zum Opfer fällt.

Lebensraum: Trockenwarme Standorte mit halbhohem Gebüsch aus Eichenarten.

Höhenverbreitung (Bayern): von ca. 100 - 800 m, hauptsächlich zwischen 200 - 500 m.
Raupenfutterpflanze: Blätter nur von Eichen (Quercus).
Flugzeit: Ende Mai bis Anfang August.
Flügelspannweite: ca. 35 mm.

Überwinterungsform: die Eier überwintern an Ästen von Eichen.

 

Zusammenhänge zeigen