Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Mauerfuchs

Der Mauerfuchs (Lasiommata megera) liebt, wie der Name schon andeutet, steiniges Gelände und Trockenmauern, denn dort sitzt er gerne, um sich zu sonnen. Der Mauerfuchs ist ungefährdet.

Lebensraum: sehr variabel, gerne trockenwarme Magerrasen und Halbtrockenrasen in sonnigen, steinigen Lagen, z. B. auch Steinbrüche, Trockenmauern, Weinberge.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung  (Bayern): hautptsächlich ca. 200 - 600 m, stark abnehmend bis ca. 1000 m.

Raupenfutterpflanzen: Schafschwingel (Festuca ovina) und Fiederzwenke (Brachypodium pinnatum), Aufrechte Trespe (Bromus erectus), Gewöhnliches Knäuelgras (Dactylis glomerata) [Bellmann 2003].
Flügelspannweite: 40 - 52 mm.

Flugzeit: meist zwei Generationen, Flugzeit von Mai bis Anfang Juni und von Ende Juli bis Anfang September.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammmenhänge zeigen