Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Silbriger Perlmutterfalter

Der Silbrige Perlmutterfalter (Issoria lathonia), auch Kleiner Perlmutterfalter genannt, gehört zu den etwas kleineren Perlmutterfaltern und kommt in Deutschland verbreitet, aber rückläufig vor, er ist jedoch noch ungefährdet. Seinen Namen verdankt er den großen, perlmutterglänzenden Flecken auf der Flügelunterseite.

Lebensraum: locker bewachsenes Gelände, z. B. Trockenrasen, Brachen, auch extensiv genutzte Kulturflächen, Gärten.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): hauptsächlich zwischen ca. 200 - 600 m, vereinzelt bis ca. 1900 m.
Raupenfutterpflanzen: Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis) [Bellmann 2003].
Flugzeit: drei (manchmal vier!) Generationen, Flugzeit von April bis Oktober;
in Bayern zwei bis drei Generationen von April bis September.
Flügelspannweite: 35 - 45 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen

 

Großformatfoto