Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Sonnentau-Federmotte

Die Sonnentau-Federmotte (Buckleria paludum) gehört zur Famiie der Federmotten (Pterophoridae). Sie ist sehr selten und kommt nur lokal vor. Sie fliegt hauptsächlich ab der Abenddämmerung.

 

Höchst interessant und erstaunlich ist, dass sich die 8 mm langen Raupen von fleischfressenden Pflanzen der Gattung Sonnentau (Drosera) ernähren und dabei äußerst geschickt die klebrigen Fallen vermeiden. Die Raupen fressen zunächst an den Trichomen (Haaren) der Blätter und nehmen zuerst die klebrige Flüssigkeit am Ende der Haare auf, Ist ein Teilstück von den Haaren befreit, fressen sie dort am Blatt weiter. Evtl. vom Sonnentu gefangene Insekten werden ebenfallls gefressen. Die Raupen  klettern auch zum Blütenstand empor, um diesen abzufressen. Tagsüber verstecken sie sich meist unter den Blättern.

 

Die Raupen werden öfter parasitiert von Brackwespen der Gattung Cotesia. Die Larven der Brackwespen werden wiederum öfter parasitiert durch Erzwespen (Chalcidoidea), also durch sog. Hyperparasiten.

 

Mehr hochinteressante Details sind  hier zu finden: www.plumemoth.com

 

 

Lebensraum: Feuchtgebiete und Torfmoore.
Raupenfutterpflanzen: Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia) u. andere Arten der Gattung.
Flugzeit: 2 Generationen, Juni und August.
Flügelspannweite: 12 mm.

 

Zusammenhänge zeigen