Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Hummelschwärmer

Der Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis) ist ein Nachtfalter aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae), er ist aber ausschließlich tagaktiv. Er ist besonders geschützt (BArtSchV) und gilt laut Roter Liste D als gefährdet, in Bayern steht er auf der Vorwarnliste. Erkennungsmerkmal sind seine transparenten Flügel.

Lebensraum: vor allem an sonnigen Lichtungen und Waldrändern, auch auf mageren Halbtrockenrasen und trockwarmen Magerrasen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung: von der Ebene bis etwa 1000 m.
Raupenfutterpflanzen: Heckenkirschen (Lonicera), vor allem Rote Heckenkirsche (Lonicera xylosteum), auch Schneebeere (Symphoricarpos rivularis) [Bellmann 2003].
Flugzeit: meist nur eine Generation, Flugzeit von Ende Mai bis Mitte Juni.

Raupenzeit: Mitte Juni bis Anfang August.
Flügelspannweite: 38 - 48 mm.

Raupenlänge: bis ca. 35 - 40 mm.

Überwinterungsform: die Puppe überwintert

 

Zusammenhänge zeigen