Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Erlenzeisig

Der Erlenzeisig (Carduelis spinus) gehört zur Unterfamilie der Stieglitzartigen (Carduelinae) und zur Gattung der Zeisige (Carduelis). Der Erlenzeisig kommt in fast ganz Europa vor.  In Mittel-, Süd- und Westeuropa ist er ein Jahresvogel. Er wiegt nur 12 - 15 Gramm. Seine Lieblingsnahrung sind Erlen- und Birkensamen. Der Erlenzeisig ist hierzulande ganzjährig anzutreffen, ist jedoch im Winter besser zu beobachten, wenn zusätzlich Vögel aus dem Norden, auf dem Flug in ihr Winterquartier, hier ankommen oder durchziehen.

 

Der Erlenzeisig brütet meist in Fichten. Das Nest wird aus Gräsern und Moosen gebaut. Die Brutdauer für die 3 bis 5 Eier beträgt knapp 2 Wochen. Die Nestlinge werden mit Blattläusen und Raupen gefüttert, bis sie nach weiteren etwa 2 Wochen, flügge werden.

 

Größe / Flügelspannweite: ca. 12  cm / 20 - 23 cm.

Lebensraum: offene, baumreiche Landschaften mit Stauden und  Wiesenpflanzen.

Nahrung: bevorzugt Erlen- und Birkensamen.

Brutpaare D / BY: ca. 21 - 51 Tsd. [NABU/DDA/BfN 2019] / ca. 5,5 - 10,5 Tsd. [LfU 2016].

Trend D (1992-2016) schwankend [DDA/BfN 2019].

Trend BY (1985-max.2015): / gleichbleibend [LfU 2016].

Gefährdung D / BY: ungefährdet [NABU 2016]/ ungefährdet [LfU 2016].

Anwesenheit in D / BY: ganzjährig, vermehrt im Winter (Wintergäste).

 

Quellen