Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

2 Westlich der Iller Nähe Buxheim

Bild 1 zeigt eine Schonung am Illerkanal südlich vom Wildschweingehege.

Dort war die beobachtete Eiablage vom feurigen Perlmutterfalter, Argynnis adippe.

Einen Nierenfleckzipfelfalter sah ich dort an einer Doldenblüte beim Nektar tanken.

Links am Damm des Illerkanals fand ich mehrere Raupen vom Schwalbenschwanz, Papilio machaon.

 

Bild 2 ein Waldweg ganz in der Nähe, der direkt auf den Damm zuführt.

Hier Raupenfunde mehrerer Arten.

Schwalbenschwanz, Papilio machaon an Wiesensilge (Silaum silaus),

Kleiner Eisvogel, Limenitis camilla an roter Heckenkirsche, Lonicera xylosteum

Erbseneule, Ceramica pisi, an einem nicht näher bestimmten Doldenblütler

Pyramideneule (Amphipyra pyramidea), auch an roter Heckenkirsche

Möndchenflecken-Bindenspanner ( Dysstroma truncata), ebenfalls an roter Heckenkirsche

 

Bild 3 eine kleine Lichtung auf der gegenüberliegenden Illerseite bei Buxheim.

Dort eines der letzten Vorkommen von

Rotbraunes Wiesenvögelchen, Coenonympha glycerion

und das letzte Vorkommen im unteren Illertal vom

silbergrünen Bläuling, Polyommatus coridon.