Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Fieder-Zwenke

Die Fieder-Zwenke (Brachypodium pinnatum) erreicht eine Höhe von 50-120 cm und blüht von Juni – Juli. Sie bildet unterirdische Ausläufer.

Das Kennzeichen der hellgrünen Blätter ist flach und steif, die sich nach oben und nach unten verjüngen. Diese sind das Raupenfutter des Gelbringfalter (Lopinga achine), der Weißpunkt-Graseule (Mythimna albipunkta), des Rostfarbiger Dickkopffalter (Ochlodes sylvanus) und des Schornsteinfeger (Aphantopus hyperantus).

Die Halme sind kahl und die Knoten sind behaart. Die Ährchen sind spitz, dabei sind die Spelzen behaart.

Das Vorkommen dieser Art ist auf Magerrasen und in lichten Wäldern.

 

Die Fiederzwenke ist eine Raupenfutterpflanze für:

Gelbringfalter (Lopinga achine)

Gelbwürfeliger Dickkopffalter (Carterocephalus palaemon)

Gestreifter Grasbär, auch Streifenbär (Spiris striata) genannt

Graubindiger Mohrenfalter (Erebia aethiops), auch Waldteufel genannt

Großes Ochsenauge (Maniola jurtina)

Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus acteon)

Mauerfuchs (Lasiommata megera)

Rostfarbiger Dickkopffalter (Ochlodes sylvanus)

Schachbrett (Melanargia galathea) auch Damenbrett genannt

Schornsteinfeger (Aphantopus hyperantus), auch Brauner Waldvogel genannt

Schwarzkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola)

Waldbrettspiel (Pararge aegeria)

Weißpunkt-Graseule (Mythimna albipuncta)