Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Berg-Ulme

Die Berg-Ulme (Ulmus glabra) wird bis zu 40 m hoch, wurde früher oft an öffentlichen Plätzen gepflanzt.
Der Baum kommt noch selten vor, in Mischwälder oder Auenwälder.


Die Blätter der Berg-Ulme sind an der Oberseite rau und die Unterseite sind diese weich behaart. Die Form ist eiförmig, doppelt gesägt.
Die Blüten sind in aufrechten Büscheln und erscheinen schon im März/April.
Die Samen sind in den Flügelnüssen, die mit kurzen Stielen am Ast hängen.
Die zweizeilige Anordnung der Seitenzweige und ihrer Blätter sorgt für optimale Lichtausnützung.


Die Ulme liefert ein wertvolles Holz, das unter dem Namen 'Rüster' bekannt ist und vor allem im Möbelbau und bei der Innenausstattung Verwendung findet.

 

Die Bergulme ist eine Raupenfutterpflanze für:

C-Falter (Polygonia c-album)

Ulmen-Harlekin (Calospilos sylvata, Syn. Abraxas sylvata) auch Traubenkirschen-Harlekin oder Fleckenspanner genannt

Ulmen-Zipfelfalter (Satyrium w-album)

Weißstirn-Weißspanner (Cabera pusaria)